30 Jahre Deutsche Einheit – 31 Jahre Naturschutz am Grünen Band

Das Grüne Band, der längste Biotopverbund Deutschlands im ehemaligen Todesstreifen der innerdeutschen Grenze, ist ein Kind der Friedlichen Revolution von 1989 in der DDR. Heute gleichzeitig Erinnerungsort an die deutsche Teilung und Rückzugsgebiet wertvoller und bedrohter Tiere und Pflanzen.

22.09.2020

Anlässlich des 30. Jahrestages der Wiedervereinigung laden der Bund für Umwelt- und Naturschutz Thüringen e.V. (BUND) und die Evangelische Kirchgemeinde Meiningen am 02.10.2020 um 19.00 Uhr, zu einer Multivisionsshow in die Stadtkirche von Meiningen ein.
Der Eintritt ist frei!

Mit unerschütterlichem Freiheitsdrang besegelte Mario Goldstein die Meere der Welt, fuhr mit einem Wasserwerfer zum Dalai Lama und durchquerte Nordamerika von Ost nach West. Nun stellt sich der einstige „Republikflüchtling“ dem dunkelsten Kapitel seiner Lebensgeschichte, der ehemaligen innerdeutschen Grenze. 1.393 Kilometer legt er zu Fuß, nur von seiner Hündin Sunny begleitet, auf dem Kolonnenweg zurück, trifft auf Zeitzeugen, ehemalige Grenzsoldaten und Naturschützer. Denn aus der Grenze ist inzwischen das Grüne Band geworden, Heimstatt von über 1.200 seltenen Pflanzen- und Tierarten.
Abenteuer Grünes Band: Die Zuschauer erleben eine eindrucksvolle Multivisionsshow mit erstaunlichen Bildern, bewegenden Interviews und packendem Videomaterial.

Wegen der aktuell limitierten Teilnehmerzahl empfiehlt sich eine Voranmeldung unter bund.meiningen@bund.net. Mund-Nasen-Schutz ist beim Betreten der Kirche Pflicht

Die für den 3.Oktober geplante Wanderung muss wegen Corona – Beschränkungen auf den Strecken, die im Landkreis Rhön-Grabfeld liegen, ausfallen. Es wären nur 5 Personen erlaubt gewesen.

siehe auch: > taz-Artikel zum Grünen Band