Zur Startseite

Kreisgruppe

  • Home  › 
  • Artenschutz

Solitärbaumaktion - nur noch bis zum 15.07.2024 gibt es kostenlose Bäume für den Landkreis Rhön-Grabfeld

Am 20.06.2024 um 19 Uhr findet ein Infospaziergang zum Projekt statt.

Weitere Informationen

Schattenspender, Grenzbaum, Sauerstoffproduzent, Lebensraum, Erosionsschutz, neuer Lieblingsplatz und noch mehr....

Der BUND Naturschutz und die Agrokraft GmbH wollen im Rahmen des Solitärbaum-Projekts, das vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz gefördert wird, noch bis zum Jahresende 2024 mehr als 1.600 Bäume in der Feldflur des Landkreis Rhön-Grabfeld pflanzen; als Einzelbäume, Baumreihen oder Baumgrüppchen.

Wer einen geeigneten Platz hat, bekommt die Baumsetzlinge samt Pflanzmaterial geschenkt und noch dazu fachliche Unterstützung durch die Projektmanagerin Sarah Flach. Sie berät bei der Standortsuche, der passenden Baumart, beim Pflanzvorgang und bei der Pflege der Bäume.

Möglichkeiten für Standorte: auf Viehweiden oder Pferdekoppeln, entlang von Gräben und Gewässerrandstreifen, an Wegen und Feldrändern, bei Bildstöcken...

Mögliche Bäume: heimische Laubbaumarten wie Vogelbeere, Eiche, Linde, Bergahorn, Feldahorn, Spitzahorn – Wildobst wie Wildkirsche oder Mispel – Walnuss – Obstbäume wie Kirsche, Apfel, Birne, Mirabelle, Zwetschge u.n.m.

Wie geht’s?

Baldmöglichst Sarah Flach (Agrokraft GmbH) anrufen Tel. 09771 / 906 43 41 oder eine Mail schreiben sarah.flach@agrokraft.de oder

Doris Wehner (BUND Naturschutz) Tel. 09771 / 68 75 740 rhoen-grabfeld@bund-naturschutz.de.

Meldefrist ist der 15.07.2024 – die Bäume gibt es allerdings nur solange der Vorrat reicht!

 

Wo gibt es noch mehr Infos?

www.solitaerbaum.de

 

Wie viele Bäume wurden schon gepflanzt?

1.850

 

Wie viele Bäume gibt es noch zu haben?

1.650

 

Für 2024 gibt es also noch über 1.600 Bäume geschenkt und wir suchen dich als Standortsucher*in, Zeichenpflanzer*in oder Baumpfleger*in – gerne weitersagen!